Die Stimme des Herzens zwischen Eltern und Kindern

Ich freue mich euch heute den Gastartikel „Die Stimme des Herzens zwischen Eltern und Kindern“ von Jundra vorstellen zu dürfen. Mit ihren schönen meditativen und energetischen Übungen kannst du die Herzensverbindung zu deinem(n) Kind(ern) stärken und vertiefen.

Viel Spaß und Entspannung bei ihren Übungen! 🙂

 

Hallo liebe Leser,

ich bin Jundra Montandraud, Mutter von 3 Kindern. Ich lebe mit meiner Familie am Ammersee und neben meinem „Mamaberuf“ begleite ich Eltern in allen Phasen der Entwicklung. Ich biete sowohl Ayurveda und Energetische Osteopathie, als auch spirituelle Schwangerschafts- und Geburtsbegleitung an. Ziel dabei ist den Menschen ihre eigene Intuition und innere Führungskraft bewusst werden zu lassen, damit sie sich irgendwann selbst helfen können.

Als ich von Jasmins Blogparade über gute Vorsätze für 2016 gelesen habe, wollte ich euch auch ein Geschenk machen. Nämlich Werkzeuge in die Hand geben, um die Essenz des Kindes zu erkennen und ein Gespür dafür zu bekommen, wie sich die Liebe als Basis der Kommunikation anfühlt.

Gutes Gelingen und ein Jahr voller Wunder wünsche ich Dir und Deiner Familie!

Jundra von Lune et Soleil Ayurveda 

 

Die Stimme des Herzens zwischen Eltern und Kindern

Der Weg zu Deinem(n) Kind(ern) für das Jahr 2016.

 

Lebe Dein Elternsein, wie ein Gärtner.

Ein kompakter Übungszyklus als Beginn des Miteinander – Lebens von Eltern und ihren Kindern. Nimm Dir die Zeit im Neuen Jahr und lege den Grundstein für das Sehen und Gesehen werden innerhalb Deiner Familie.

 

Mach den Boden leer und frei – erschaffe den Raum

Lege Dich auf den Bauch, die Hände über den Kopf, Handflächen nach unten.

Öffne Dein Herz und schicke alles zum Zentrum der Erde.

Deinen Alltag, Deinen Stress, Deine Vorstellungen,

Deine Erwartungen, Deine Wünsche…

Dort, wo das Feuer groß ist, wird alles transformiert.

Bleibe solange liegen, bis Du Dich leer fühlst.

Setze Dich wieder hin und nimm einen tiefen Atemzug voller Liebe. Fülle die Leere mit

Deiner Liebe durch jeden weiteren Atemzug. Richte Dich aus in deiner Mitte. Bedanke

Dich bei der Erde – Mutter und Urgrund unseres Seins.

 Meditation

 

Pflanze deine Samen

Schließe die Augen, lass die Gedanken flattern und beobachte die Unruhe (ohne eine

Bewertung).

Gehe mit der Aufmerksamkeit in Dein Herz, tauche ganz ein, dehne Deine Liebe in

Deinem Körper aus und über den Körper hinaus. Erfahre den Raum und die Weite,

genieße die Ruhe.

Mach die Augen auf, nimm ein paar tiefe Atemzüge

Verbinde Dich mit Deinem Kind, lade sein Wesen ein.

Lade alle Aspekte ein, ohne zu Bewerten. Beobachte seine Talente, Fähigkeiten,

Aufgaben. Welches Potential hat Dein Kind? Erkenne die wahre Natur Deines Kindes und

entwickle ein tiefes Verständnis für sein/ihr Wesen.

Bedanke Dich bei Dir selbst und Deinem Kind, diese Perspektive sehen zu dürfen.

 

Lass die Sonne strahlen, nähre, lade Wachstum ein 

Bereite ein Öl im Wasserbad vor (Mandel- oder Olivenöl mit ein paar Tropfen ätherischem

Öl der Rose) und zünde eine Kerze an.

Wasche Dir die Hände warm, trockne sie und reibe sie ganz fest aneinander. Du spürst

das Prickeln in den Handballen und in jedem Finger.

Stehend. Verankere die Füsse tief im Boden, lass Wurzeln wachsen und öffne Deine Arme

bis zum Himmel, Handflächen nach oben, lade die Kraft der Sonne zu Dir ein, lass die

Energie durch Deinen Körper fließen.

Massiere dein Kind intuitiv, fühle welche Körperteile bedürftig sind, passe Dich ganz der

Situation an (Kleinkinder geben manchmal keine Ruhe. Du kannst sie auch in Deiner

Vorstellung mit Deiner Massage umhüllen)

Lass Geborgenheit entstehen. Du kannst dabei singen, summen oder einfach still sein.

Wenn Du das Gefühl hast, dass ihr genährt seid, bedanke Dich bei der Sonne und

schließe den Raum in dem Du die Kerze ausmachst.

 

Ernte

Nimm wieder Kontakt mit Dir und Deinem Herzen auf, spüre Leben, spüre Freude, spüre

Glück, spüre Frieden, spüre Harmonie, spüre Fülle. Jetzt ist es Zeit zu Ernten. Frage Dich

und das Kind innerlich, welches Geschenk aus der Natur gerne zu euch kommen möchte.

Du kannst das Geschenk tatsächlich materialisieren in dem Du es direkt in der Natur

findest, fühl Dich eins mit dieser Welt, nimm intuitiv etwas mit. Gib dem Geschenk

(Pflanze, Stein, Holzrinde, Stock…usw…) einen schönen Platz; das ist ein Symbol der

Liebe zu Deinem Kind. Bedanke Dich bei der Natur, bedanke Dich für Dein Dasein.

 

WaldKind

 

Wenn Du mehrere Kinder hast, kannst Du den Zyklus einfach für jedes Kind wiederholen.

 

Du hast das ganze Jahr Zeit, also lass Dir Zeit. Ich empfehle nicht schneller zu sein als

eine Übung pro Woche, um Dein System nicht zu überfordern.

Wenn Du einen Mondkalender zur Hand hast, findest Du vielleicht dort den richtigen

Zeitpunkt für die Übungen. Lass Dich vom Rhythmus des Universums unterstützen und sei

intuitiv kreativ mit Deinem Tun.

 

(Die Fotos stammen von pixabay.)

 

 

Wir würden uns sehr freuen, wenn du uns später von deinen Erlebnissen mit den Übungen erzählst 😉

 

Jasmin

Ich bin Zweifach-Mama, Sozialpädagogin, Stillberaterin und artgerecht Coach.
Als solche berate und begleite ich Mütter im bedürfnis- und bindungsorientierten Umgang mit ihren Kindern vom Baby- bis Kindergartenalter.
Ich erarbeite mit jeder Mutter individuelle, ressourcen- und lösungsorientierte Wege, um aus Erschöpfung oder (Wochenbett-) Depression heraus zu kommen oder ihnen vorzubeugen.

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Die Stimme des Herzens zwischen Eltern und Kindern"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
trackback

[…] Die Stimme des Herzens zwischen Eltern und Kindern […]

trackback

[…] praktische Übungen von Jundra (Lune et Soleil Ayurveda): Die Stimme des Herzens zwischen Eltern und Kindern […]

trackback

[…] Renee Mennekes > Vom Vorsatz, keine Vorsätze zu haben  – Katharina Walter > Die Stimme des Herzens zwischen Eltern und Kindern  – Jundra Montandraud > Von zielen und Vorsätzen – von wollen und sollen […]

wpDiscuz